Neues Video: Fünf Tipps zum unauffälligen Geocachen

Muggelfrei – sei dabei!

Er sucht in Büschen, greift unter Bänke oder schaut hinter Ästen hervor – einem Außenstehenden kann ein Geocacher durchaus verdächtig erscheinen. Durch dieses Treiben neugierig gewordene Muggel (anders ausgedrückt: Nicht-Geocacher) sind bekannt dafür, gern mal unwissentlich einen Geocache zu beschädigen oder zu entfernen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich beim Geocachen möglichst unauffällig zu verhalten. In diesem neuen Video erhältst Du fünf Tipps für eine gute Tarnung beim Geocachen. Schau Dir das Video an.

 

 

Sechs weitere Gründe, die Welt zu bereisen.

Als ob Geocacher noch weitere Anreize bräuchten, nach draußen zu gehen und die Welt zu erkunden! Trotzdem gibt es ab sofort sechs neue Geocaching-Souvenirs für Brasilien, Griechenland, Italien, Belgien, Kroatien und Mexiko. Seit dem Start der neuen Souvenirs am 22. Dezember haben schon mehr als 317.000 Geocacher eines oder mehrere von ihnen erhalten.

Wenn Du bereit bist, loszuziehen und Dir diese Souvenirs zu verdienen, mach Dich im Geocaching-Blog mit dem örtlichen Jargon vertraut. Beispielsweise heißt “Danke für den Cache” auf Brasilianisch “Obrigado pela Cache”. Hier findest Du weiteres lokales Geocaching-Vokabular.