Diese CITO-Events geben Dir sicherlich Anregungen

Cache in Trash Out® (CITO) Events sollen helfen, die natürliche Schönheit unserer Geocaching-Umwelt zu bewahren. Bis heute nahmen weltweit 466.538 Geocacher an 24.342 CITO-Events teil, um in ihrer Home-Zone eine positive Veränderung zu bewirken.

Wusstest Du schon, dass gerade die zweite CITO-Saison 2019 läuft? Du hast noch genügend Zeit, um einen Beitrag zum Erhalt Deines Geocaching-Spielgeländes zu leisten. Du erhältst sogar ein Souvenir, wenn Du bis zum 30. November 2019 an einem CITO-Event teilnimmst. Und wenn das noch nicht reicht, um Deine Ärmel hochzukrempeln, stellen wir hier drei CITO-Events vor, die uns aufgefallen sind.

Du kannst darauf wetten, dass Deine Hände (bzw. Deine Handschuhe) dreckig werden, wenn Du an einem CITO teilnimmst oder eines ausrichtest. Deine Belohnung ist ein reines Gewissen. Damit auch Du Deine Ärmel hochkrempelst, wollen wir als Anregung drei CITO-Events teilen, die kürzlich stattgefunden haben und die uns aufgefallen sind.

Aufräumen trifft Wegepflege
Herbst-CITO im Zwergenwald (GC8C75G), Helmbrechts, Deutschland

Foto von ravestorm

Geocacher aus Helmbrechts, Deutschland, haben sich mit einem örtlichen Wanderverein zusammengeschlossen, um bei ihrem CITO Müll zu sammeln und Wanderwege zu pflegen. Das Event lockte auch einige Leute an, die weder Geocacher noch Mitglieder des Wandervereins sind, sondern einfach gute Bürger, die der Umwelt etwas zurückgeben wollten. Insgesamt schlossen sich 40 Helfer zusammen um das Gelände sauberzumachen, neue Wanderwegeschilder anzubringen und Büsche zurückzuschneiden wo die Wege zugewuchert waren. Außerdem wurde (natürlich mit der Zustimmung des Besitzers) eine 20 Jahre alte Statue von einem Zwerg, der eine Höhle und einen Geocache bewacht, frisch angestrichen.

Foto von ravestorm

Geld sparen und Fische retten
Eroded River Bank Restoration CITO (GC8C4D1), Nanaimo, Kanada

Foto von wiifly

Ausgewaschene Flussufer können eine negative Auswirkung auf Fischbestände und die beheimateten Wildtiere haben. Der Geocacher wiifly brachte Freiwilligen bei, mit welchen einzigartigen Renovierungstechniken man das Flussufer des Millstone Rivers vor dem Kollaps retten kann. Die Geocacher pflanzten Bäume, bauten Zäune, schaufelten einen Abhang, und nutzten einen Biberdamm um die örtlichen Fischbestände zu schützen – und all das in weniger als zwei Stunden. Das Event landete sogar in der örtlichen Presse, wo man lesen konnte, dass das Flussufer dank der harten Arbeit der freiwilligen Helfer zu einem Bruchteil der normalen Kosten repariert werden konnte. Bravo!

Foto von madill

Bäume für Seattle
Celebrate Arbor Day (GC8E4EJ), Seattle, USA

Foto von Miss Jenn

Am Tag des Baumes arbeiteten Geocacher zusammen mit Trees for Seattle zusammen, um – Du hast es schon erraten – Bäume im Rainier Valley zu pflanzen. Neben dem klassischen Müllsammeln wurden während des Events auch neue Oregon-Eichen gepflanzt. Außerdem gab es einen “Frag einen Baumpfleger”-Stand, einen Baumspaziergang, und Apfel-Cider-Presse und Vogelbeobachtung.

Foto von Miss Jenn

Wenn Dich dieser Artikel angeregt hat, auch in Deiner Heimat Veränderungen zu bewirken, dann suche ein CITO-Event in Deiner Nähe, oder veranstalte Dein eigenes CITO-Event.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *