12 Empfehlungen für Geist, Körper und Seele beim Geocaching

Geocaching bietet eine Fülle von Möglichkeiten zur Verbesserung von Geist, Körper und Seele. Oftmals sind wir so sehr darauf fokussiert, den Geocache zu finden, dass wir nicht einen Schritt zurückgehen, um die ganzen gesundheitlichen Vorteile zu realisieren. Fühle Dich wieder belebt, inspiriert und motiviert, den nächsten Geocache mit diesen 12 Empfehlungen zu finden.

  1. Geocaching mit einem Fremden teilen. Menschliche Bindungen bringen uns alle näher zusammen, und wie kann man sich besser mit anderen austauschen, als sein Lieblingshobby zu teilen? Wenn Du bemerkst, dass Dir jemand einen fragenden Blick zuwirft, während Du unter einer Parkbank suchst (wir waren alle schon soweit), lächle und erkläre einfach, was Du tust. Die Chancen stehen gut, dass Du jemand anderen inspirierst, auf ein Abenteuer zu gehen.
  2. Gib Mutter Erde etwas zurück. Bevor Du Dich auf den Weg machst, um einen Cache zu finden, nimm Dir einen Müllsack und sammle Müll auf Deiner Route. Das Aufräumen entlang des Weges ist nur eine der vielen Möglichkeiten, wie wir unserem atemberaubenden Spielfeld etwas zurückgeben können. Hast Du das Gefühl, dass Du das Ganze noch weiter ausbauen möchtest? Nimm an einem nahe gelegenen CITO-Event (Cache In Trash Out) teil.
  3. Versuch es mit einem neuen Hobby. Hast Du Dich danach gesehnt, etwas Neues auszuprobieren? Radfahren, Bootfahren und Schneeschuhlaufen sind allesamt lustige und innovative Möglichkeiten, wie Du zu einem Geocache gelangen kannst. Nächstes Mal versuchst Du es einfach mal!
  4. Schwitze ein wenig mehr. Endorphine, Gewichtsverlust, erhöhte Energie, stärkere Knochen und Muskeln sind einige der vielen großartigen Vorteile des Trainings. Anstatt ein einfaches Grab’n’go zu machen, wanderst Du zu einem T4/T5 Geocache. Schaffe den steileren Aufstieg und vertraue darauf, dass sich das Endergebnis lohnt.
  5. Benutze dein Gehirn. Rätsel-Caches sind eine gute Möglichkeit, die Gehirnaktivität zu erhöhen. Studien, wie die erwähnenswerte MacArthur-Studie, haben gezeigt, dass die aktive Beteiligung des Geistes an bewusstseins-flexiblen Aktivitäten wie Rätseln zu einer längeren Lebenserwartung, einer besseren Lebensqualität und einer Verringerung unserer Chancen auf die Entwicklung bestimmter Arten von psychischen Erkrankungen einschließlich Gedächtnisverlust führen kann. Wähle einen D4/D5 aus und fange an zu rätseln!
  6. Pack einen gesunden Snack ein. Es ist so einfach, vor Deinem Cache-Ausflug einen zuckerhaltigen Snack-Riegel oder eine Dose Limo zu besorgen, aber gesunde Snacks halten Deine Energie länger aufrecht. Einige leckere und gesunde Empfehlungen sind Karottenstangen, Erdnussbutter und Äpfel, Nüsse und Früchte.
  7. Musik hören. Es gibt nichts Besseres, als seine Lieblingsmusik aufzudrehen und nach einem Geocache zu suchen. Laut einer Harvard-Studie gibt es viele Vorteile beim Hören von Musik, darunter Stimmungsaufhellung, Stressabbau und gesteigertes mentales Bewusstsein. Brauchst du Hilfe beim Einstieg? Hier sind unsere 10 beliebtesten Geocaching-Songs.
  8. Nimm eine zusätzliche Flasche Wasser mit. Flüssigkeit, Flüssigkeit, Flüssigkeit! Dein Körper verwendet Wasser für alles, einschließlich der Temperaturregulierung und der Aufrechterhaltung der Körperfunktionen. Da Dein Körper Wasser verliert, wenn Du Deine Herzfrequenz erhöhst, ist es wichtig, beim Geocaching zusätzliche Getränke zu trinken.
  9. Lade einen geliebten Menschen ein. Mehr Zeit mit der Familie und den Liebsten zu verbringen, ist eine gute Möglichkeit Dein Wohlbefinden zu steigern. Wenn Du das nächste Mal darüber nachdenkst, einen Geocache alleine zu finden, lade jemanden ein, den Du gerne dabei hast, um das Erlebnis zu genießen.
  10. Hinterlasse etwas ganz Besonderes in einem Geocache. Überraschung! Bringe ein Lächeln auf das Gesicht eines anderen Geocachers, indem Du einen ganz besonderen Tauschgegenstand (swag) in einem Geocache zurücklässt. Einige lustige Ideen sind Geschenkgutscheine, einen coolen Hut oder Tickets für eine Veranstaltung.
  11. Danach Tagebuch führen. Zusätzlich zum Schreiben eines fantastischen Logeintrags schreibe einige Notizen in ein Journal, um über Deine Erfahrungen nachzudenken. Was hast Du gesehen? Wen hast Du getroffen? Wie hast Du Dich danach gefühlt?
  12. Atme tief durch. Wähle einen Geocache an einem ruhigen, friedlichen Ort aus. Nimm Dir 5 Minuten Zeit, nachdem Du das Logbuch signiert hast, setz Dich in Ruhe mit geschlossenen Augen hin und atme bewusst. Nimm die schöne Umgebung in Dir auf, das Abenteuer, das Du gerade hinter Dich gebracht hast und die Magie des Draußenseins.

Welche anderen Empfehlungen hast Du? Teile sie mit der Community!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *