Wo auf der Welt ist Signal der Frosch®? Australien!

Nach einer belebten Zeit, in der er sich mit tausenden von Geocachern auf Mega- und Giga-Events in aller Welt getroffen hat, ist Signal der Frosch® reif für einen Sommerurlaub. Jawohl – er packt seine Flipflops, einen Schnorchel und viele Flaschen amphibiengeeignete Sonnenmilch ein, denn er reist nach Australien!

Photo by Schlauchen near GC3QDK0

Wir freuen uns, Signals nächstes Ziel mit Euch zu teilen, wenn er weiterhin Geocaching rund um die Welt feiert. Unser Lieblingsfrosch besucht die Südhalbkugel, um am Australientag 2018 teilzunehmen, und er plant an den Feierlichkeiten teilzunehmen sowie zu grillen wie ein echter Aussie es tut!

Du kannst am Spaß teilnehmen, indem Du zwischen Freitag, 26. Januar und Sonntag, 28. Januar 2018 ein Event ausrichtest oder besuchst, um das Souvenir Australientag 2018 zu erhalten.

Wenn das noch nicht ausreicht, damit Du der Kälte trotzt, indem Du mitten im Winter auf der Nordhalbkugel Deinen Grill anfeuerst, dann geben wir Dir noch ein paar lustige Fakten mit und klären einen gängigen Irrglauben über Australien auf.

  1. Es landet kaum mal ein Shrimp auf dem Grill. “Ich leg noch einen extra Shrimp auf den Grill für Dich” war ein Werbeslogan der australischen Touristenkommission in einem Fernsehspot der 1980er. Die Australier benutzen eigentlich das Wort Garnele und nicht Shrimp, und es ist wahrscheinlicher, dass man auf dem Grill während des Australientags Würste oder Hamburger findet.
  2. In Australien ist im Januar Sommer. Auf der Südhalbkugel zu leben bedeutet, dass ein Picknick, Strandpartys, Grillfeten und Feuerwerk übliche Aktivitäten am Australientag sind.
  3. Es gibt eine tiefere Bedeutung für den Emu und das Känguru auf dem australischen Wappen. Es stammen nicht nur beide Tiere aus Australien, sie haben auch eine Gemeinsamkeit: sie können beide nicht rückwärts gehen. Diese Eigenschaft dient als Metapher für Australier, sich immer nach vorne zu bewegen.

Kennst Du interessante Fakten über Australien? Teile sie in den Kommentaren unten!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *