Der Unterschied zwischen SWAG (Tauschgegenständen) und Trackables

Der Kern vom Geocachen ist einfach: Es soll Geocacher dazu inspirieren, an allen möglichen Orten Abenteuer zu erleben. Geocaching kann aber auch viel komplizierter sein. Es gibt Abkürzungen wie TFTC und FTF, verschiedene Cache-Typen, Tauschgegenstände und Trackables.

Heute legen wir unser Augenmerk auf Tauschgegenstände und Trackables. Lies das Glossar und das Hilfe-Center, wenn du gerade erst mit Geocaching anfängst und mehr Informationen benötigst. Wahrscheinlich hast Du sowohl Tauschgegenstände als auch Trackables schon in Geocaches gesehen. Beide können ähnlich aussehen, es gibt aber auch große Unterschiede! Unten schauen wir uns diese Unterschiede an.

Tauschgegenstände sind zum Beispiel kleine Spielzeuge, Schlüsselanhänger oder andere kleine Schätze, die man im Geocache findet. Wir nennen das Geocaching-SWAG (“stuff we all get”). SWAG ist oft etwas selbstgemachtes oder zeigt, wer der Geocacher ist, wofür er sich interessiert, oder woher er kommt. Geocacher nehmen aus dem Geocache einen Tauschgegenstand und hinterlassen dafür einen anderen Tauschgegenstand, der einen gleichwertigen oder höheren Wert hat. Schau Dir unten ein paar Beispiele für SWAG an!

Trackables hingegen sind Spielstücke, die auf der Reise sind. Geocacher schicken ihren Trackable auf die Reise, indem sie ihn in einem Geocache ablegen oder zu einem Event mitnehmen. Oft haben diese Trackables auch eine Mission oder ein Ziel. Es könnte eine spezielle Mission sein, zum Beispiel alle Staaten der Vereinigten Staaten von Amerika zu besuchen. Es könnte aber auch die Mission sein, so viele Caches wie möglich zu besuchen.

Auf alle Fälle kannst Du durch Trackables an einer fantastischen Reise teilnehmen, von einer Geschichte und einem Cache zum nächsten Abenteuer. Jeder Logeintrag des Trackables ist ein digitales Tagebuch. Du kannst exotische Orte entdecken, Logbucheinträge der Reise des Trackables lesen, und mit anderen Geocachern in Kontakt treten, die Deinen Trackable von Geocache zu Geocache bringen. Schau Dir unten einige Beispiele für Trackables an!

Der Hauptunterschied zwischen SWAG und Trackables ist, dass Du SWAG behalten kannst. Wenn der Trackable nicht zufälligerweise in der Beschreibung sagt, dass er in eine Sammlung aufgenommen werden kann, solltest Du den Trackable wieder in einen anderen Cache legen. Somit bringst Du den Trackable näher an sein Ziel.

Bisher alles klar? Jetzt reden wir etwas über Geocaching-Etikette. Keine Sorge, nur ein paar kleine Auffrischungen.

Wie kann ich den Unterschied zwischen Tauschgegenständen und Trackables erkennen?
Die einfachste Möglichkeit ist es, nach einem Trackingcode zu suchen. Diese Codes können sich direkt auf dem Gegenstand (aufgeschrieben oder eingraviert) oder an einem Anhänger befinden. Unten siehst Du drei unterschiedliche Arten von Trackables:

Anhänger:

Geocoins:

Gegenstände mit Tracking-Code:

Kann ich einen SWAG behalten?
Ja! Bitte hinterlasse für den nächsten Geocacher einen anderen gleichwertigen oder höherwertigen Gegenstand!

Kann ich einen Trackable behalten?
Du solltest einen Trackable normalerweise nicht behalten, außer die Beschreibung des Trackables sagt ausdrücklich, dass er in eine Sammlung aufgenommen werden darf. Versuche stattdessen, dem Trackable auf seiner Mission zu helfen! Falls Du nicht in die Richtung reist, in die der Trackable reisen will, kannst Du den Trackable im Geocache lassen und nur seine Entdeckung loggen. So weiß der Eigentümer des Trackables, dass der Trackable noch im Geocache liegt.

Möchtest Du nun selbst etwas tauschen oder einen Trackable auf die Reise schicken? Lasse Dich von unserem Trackable-Album inspirieren und besuche den Geocaching-Shop, um die neuesten Trackables und Geocoins zu sehen.

Jetzt stellt sich die Frage: Was war der beste Tauschgegenstand oder der beste Trackable, den Du je gesehen hast?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *