Und der Gewinner ist…

Die Geocaching Gemeinschaft hat gesprochen. Der APE-Geocache “Mission 9: Tunnel des Lichts” wird an seinen Originalstandort zurückgebracht und erhält wieder aktiven APE-Geocache Status. Sobald er wieder reaktiviert ist, wird der Geocache das ganze Jahr logbar sein.

Wir werden den APE-Geocache am 19. August 2017 reaktivieren, dem Datum des “Going Ape 2017″ Mega-Events im Washingtoner “Iron Horse” Nationalpark.

Mehr als 10.000 Geocacher haben bei dieser Entscheidung mitgeholfen. (Lies den Blog vom 20. Februar um mehr über die einzelnen Auswahlmöglichkeiten zu erfahren.) Hier sind die Ergebnisse:

61% – zurück und reaktivieren

17% – einmal im Jahr aktivieren

13% – im Geocaching Hauptquartier ausstellen

9% – reisendes Artefakt

Geocaching Hauptquartier Mitarbeiter Bryan Roth und Jon Stanley untersuchen im Oktober 2016 den geretteten APE-Geocache Behälter im Hauptquartier.

Viele von Euch haben leidenschaftich für alle Seiten dieser Angelegenheit argumentiert. Am Ende war der Wunsch der Gemeinschaft klar.

Wir verstehen, dass Menschen weltweit gespannt auf mehr Details sind. In den kommenden Wochen wird das Geocaching Hauptquartier eng mit der “Washington State Geocaching Association” (Organisatoren des “Going Ape” Mega-Events) zusammenarbeiten und Euch auf dem Laufenden halten.

Vielen Dank an alle die an diesem Prozess teilgenommen haben. Von den Geocachern aus dem Raum Seattle, welche den lang vermissten APE-Geocache wiedergefunden haben, bis hin zu den Tausenden die geholfen haben sein nächstes Kapitel zu schreiben!

(Jeder der um den Zeitraum des “Going-Ape” Events das Geocaching Hauptquartier besuchen möchte, sollte unsere Planungsseite für Besuche anschauen. Es ist immer eine geschäftige Zeit, daher haben wir für den Zeitraum vom 14. August bis 8. September ein Ticketsystem aufgeschaltet.)

Jon Stanley (aka Moun10Bike) während des Versteckens des “Mission 9: Tunnel des Lichts” Geocaches im Jahr 2001.
Mehrere Mitglieder des Teams, welches den lang verlorenen APE-Geocache wiederentdeckt hat. Im Geocaching-Hauptquartier, im Oktober 2016.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *